FTS U15/2 - FC Wipfeld 0:5 (0:1)

Beim ersten Punktspiel nach einem Jahr Coronapause war der FC Wipfeld heute unser Gegner. Es war das erwartet schwere Spiel gegen ältere und körperlich überlegene Gäste.

Das Ergebnis fiel aus unserer Sicht einfach auch zu hoch aus. 3 Gegentore nach Standartsituationen zeigen unser Problem. Uns fehlt die Erfahrung und das in der C-Jugend nötige Zweikampfverhalten, zu viel Angst spielt einfach noch eine zu große Rolle. Respekt ist in Ordnung, aber Angst vor dem Gegner, nur weil sie älter und größer sind, ist nicht nötig.

Diese Zurückhaltung und Passivität müssen wir schnellsten ablegen. In der Abwehr standen wir zeitweise gut, das Mittelfeld stand oft zu tief, so dass die Wege nach vorne dann einfach zu weit waren. Unsere wenigen Chancen wurden leider nicht genutzt


Nur phasenweise machten wir ein ordentliches Spiel. Lukas und Ahmed hatten auch gute Chancen. So ging es mit einem 0:1 in die Halbzeit.


In der zweiten Halbzeit waren wir zu zaghaft in den Zweikämpfen und im Spiel nach vorne, so dass auch die fehlende Entlastung der Abwehr nicht wie gewünscht möglich war. Auch die Ruhe am Ball fehlt aktuell noch, zu schnell verlieren wir unsere Bälle nach Balleroberung. Leider wurden auch unsere Fehler in der Defensive dazu noch gnadenlos mit Gegentoren bestraft. Letztendlich verloren gegen einen Gegner, der sicher keine Übermannschaft war, mit 0:5 :(


Lenny, der nach 2 Jahren heute wieder mal im Tor spielen musste da 3 Keeper ausgefallen sind, machte ein sehr gutes Spiel.

Er hat sich ohne Murren in den Dienst der Mannschaft gestellt.


Vielen Dank dafür. Wir werden sehen, wann unsere Keeper wieder fit sind. Danke auch an Samet und Talip aus der C1 die uns heute unterstützt haben.


Wir werden weiter versuchen uns zu verbessern. Wir Trainer würden es dem Team mehr als wünschen, sich einfach mal zu belohnen und etwas für das Selbstvertrauen zu machen.


Nächsten Samstag spielen wir in Dittelbrunn, allerdings nur 9:9.


Ein nächster Versuch, endlich mal ein eigens Tor zu schießen und mal einen Punktgewinn mit an die Maibacher Höhe zu nehmen.