Traditionself weiter ungeschlagen

Erneut gab es ein großes Hallo und nur fröhliche Gesichter, als sich die „ehemaligen Größen aus besten Turner-Zeiten“ zu einem Benefizspiel in Obereuerheim zusammen fanden. Schön, dass im Nachhinein auch noch ein Scheck über 700 Euro an KIWIe.V. übereicht werden konnte. An dieser Stelle bedanken wir uns alle bei Marco Full, der einmal mehr die komplette Organisation und das Zusammentrommeln der alten Haudegen übernommen hatte.


Randnotiz: Inzwischen hat der SC Obereuerheim die Klage zurück gezogen. Das Loch im Netz, welches nach seinem fulminanten Schuss zum 4:3 festgestellt wurde, übernimmt der Veranstalter.


Im freundschaftlichen Treffen gegen die alten Weggefährten der Wü Kickers stand eindeutig der Spaß im Vordergrund.

Von Beginn an zeigten sich die Jungs spielfreudig, ja irgendwie verspielt. Die Folge: sehr hoher Spielanteil, Hake, Spitze… was fehlte war die Spielfreudigkeit. Ein mäßiges 1:0 zur Pause und die Gewissheit, den Gegner im Griff zu haben, machte uns fahrlässig und selbstzufrieden. Überraschung, Überraschung… plötzlich stand es Mitte der zweiten Hälfte 1:3. Irgendwie fühlte ich mich an alte Zeiten erinnert. Wohl auch deshalb, da unser Team plötzlich vom Ehrgeiz gepackt wurde und zwei Gänge zulegte. Dynamik und Einsatz wurden ausgepackt, Besessenheit und Können waren dann doch die Schlüssel zum verdienten 4:3. Erfreulich, dass der Kick ohne Verletzung, in Fairness und mit großem gegenseitigen Respekt zu Ende ging.


Trotz Urlaubszeit und anderer Verpflichtungen waren am Erfolg beteiligt: Ralf Eisend (TW); Matthias Memmel, Dieter Seufert, Frank Halbig, Tony Stenzinger, (4er Kette); Flo Zehe, Marco Forner, Murat Akguen, Klaus Pfeuffer, Adi Gahn, (spielstarkes Mittelfeld) sowie Rene Füsser, Marco Forner. Als Ergänzungsspieler waren im Einsatz: Roland Wachtl, Andre Keuser, Martin Jokiel.

Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Zusammentreffen . . .


Foto: Gerhard Knobloch