FTS U15/2 - TSV Bergrheinfeld 0:8(0;4)

Deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer


Eine deftige Packung setzte es gegen die Mannschaft aus Bergrheinfeld.

Nach 9 Minuten und 3 absolut vermeidbaren und unnötigen Gegentreffern war alles was wir uns vorgenommen haben über den Haufen geworfen.

Zu ängstlich und unkonzentriert präsentierten wir uns in den ersten Minuten und bekamen sofort die Quittung.

Unerklärlich, denn genau diese Situationen haben wir vor dem Spiel mehrmals angesprochen.

Danach kamen wir besser ins Spiel. Vor der Halbzeit gelang den Gästen noch das 0:4.

In der Halbzeit nahmen wir uns noch mal vor mit viel Einsatz und Kampf gegen die Niederlage zu wehren und das klappte auch sehr gut.

Es war in dieser Phase ein ordentliches Spiel von den Jungs. Das 0:5 nach einer Ecke konnten wir aber trotzdem nicht verhindern.

3 weitere Gegentore ab der 60. Minute machte das Ergebnis dann leider doch sehr deutlich. So setzte es eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage.

Die Leistung der Gäste gilt es heute absolut anzuerkennen, das was läuferisch, spielerisch und taktisch absolutes BOL Niveau. Gratulation an Bergrheinfeld.


Nach Abschluss der Vorrunde der Kreisliga stehen wir bei 5 Spielen mit 0 Punkten und 5:21 Toren auf dem letzten Tabellenplatz.

Die Zahlen sind natürlich ernüchternd und sprechen eine deutliche Sprache. Wir haben uns bewusst für die Kreisliga entschieden mit dem

Ziel Klassenerhalt und ziehen das jetzt auch durch, ohne wenn und aber. Leider kommt uns die Liga mit nur 6 Teams nicht entgegen.

In den ersten 4 Spielen konnten wir gut mithalten, haben uns auch ordentlich entwickelt und von Spiel zu Spiel gesteigert.

Jetzt steht die Rückrunde an und wir gehen mit 4 Punkten Rückstand auf den rettenden Nichtabstiegsplatz in die letzten 5 Spiele.

Realistisch gesehen einen mehr als schwere Aufgabe. Jammern hilft jetzt nicht, wir nehmen die Situation an und geben alles. Was dann dabei rauskommt werden wir sehen.

Die Jungs geben ihr Bestes und sind sehr trainingsfleißig :thumbup: 25 Spieler beim Training sprechen da eine erfreuliche Sprache. Schon deshalb hätten sich die Jungs mal ein Erfolgserlebnis verdient.